• 10% auf alle Artikel im Shop*
  • Kostenlose Lieferung & Retoure
  • Members Only: Zugriff auf exklusive Produkte
  • 12 Monate für nur 9,99 €*
Der Gutscheincode wurde in die Zwischenablage kopiert.
Trailrunning, Testberichte

WARUM DU TRAILRUNNING UNBEDINGT EINMAL AUSPROBIEREN SOLLTEST

Autor: ANTONIA RICK
zur Artikelübersicht

Trail-Coach & Expertin Antonia erzählt es euch, gibt Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene und hat die neuesten Nike-Modelle für eure Trail Abenteuer direkt auf ihren Hausstrecken für euch getestet.

Trailrunning Coach Antonia über das Trailrunning

Immer wieder stelle ich mir die Frage: "Warum beschränken sich so viele Läufer & Läuferinnen bei ihrem täglichen auf ihre immer gleiche Laufrunde und den Asphalt vor der eigenen Haustür." Denn mit Trailrunning bieten sich so viel mehr Möglichkeiten, dein Training effektiv aufzumischen und deine Umgebung ganz neu zu entdecken.

Trailrunning bedeutet dabei vor allem, mit der Monotonie des Alltags zu brechen. Genieße die Landschaft, gönne dir eine Pause von der Hektik in der Stadt. Du wirst merken, wie dir das Erkunden neuer Wege dabei hilft, dich zu entspannen und die Gedanken, die in deinem Kopf herumschwirren, zu beruhigen.

Sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene gibt es aber im Vergleich zum Laufen auf Asphalt ein paar Dinge zu beachten.

Rauf & Runter (Uphill- & Downhill Running)

Die Essenz des Trailrunnings ist das Laufen in jedem Gelände, was bedeutet, dass früher oder später auch Berge Teil deines Laufes sein werden.

Wenn du bergauf läufst, versuche, einen gleichmäßigen Rhythmus in deinen Schritten beizubehalten und eher kleine Schritte in hoher Frequenz zu laufen. Auf diese Weise verhinderst du, dass deine Herzfrequenz zu schnell ansteigt und du kannst dich kontinuierlich den Berg hinaufarbeiten.

Beim Bergablaufen kommt es vor allem darauf an, Spaß zu haben und loszulassen. Versuche, kleine Schritte mit einer sehr hohen Frequenz zu laufen. Wenn du stolperst, ist der nächste Fuß schon auf dem Boden und verhindert einen Sturz. Ansonsten gilt: nicht zu viel nachdenken, den Kopf hochhalten und immer den Weg vor sich im Auge behalten.

Stabilität & Grip sind alles

Trails zu laufen bedeutet, jeden Untergrund zu bezwingen. Um sicher auf Steinen, Wurzeln oder Schotter zu laufen, solltest du Stabilitätsübungen für Gelenke und Bänder in dein Training integrieren. Wärme dich intensiv auf, bevor du auf die Trails startest.

Integriere Balance Pad und Rope Skipping für starke Sprunggelenke in deinen Alltag. Dabei haben bereits 5 Minuten Seilspringen pro Woche einen positiven Effekt. Die sollte jeder übrig haben. Daneben ist die richtige Schuhwahl essentiell, den Grip und Stabilität sind im Gelände das A & O.

Leicht, direkt und schnell auf dem Trail - der Nike Air Zoom Terra Kiger 7

Beim ersten Reinschlüpfen ist klar: dieser Schuh möchte schnell laufen. Der Nike Air Zoom Terra Kiger 7 sitzt eng am Fuß und vermittelt unmittelbar einen dynamisches und reaktionsfreudiges Laufgefühl. Die richtige Wahl für zügige Trainingsläufe oder Rennen auf dem Trail.

Dynamisches Laufgefühl

Durch die enge Passform bietet der Schuh Sicherheit und ein gutes Gefühl für den Untergrund. Fels, Steine, Wurzeln, mit dem Nike Air Zoom Terra Kiger 7 kann man dynamisch auf die abwechslungsreichen Bedingungen des Trails reagieren. Das Dynamic Fit System im Mittelfußbereich des Schuhs umschließt und stützt den Fuß und vermittelt dadurch gleichzeitig auch die Sicherheit und Stabilität, die man sich von einem Trail Schuh wünscht. Zusätzlich schützt eine Fels-Platte in der Sohle den Fuß in rauem Gelände.

Sicherheit im Downhill

Das Profil des Nike Air Zoom Terra Kiger 7 ist nicht allzu aggressiv, bietet aber auf trockenen Trails ausreichend Sicherheit für schnelle Downhills, die mit diesem Schuh richtig Spaß machen. Die aktualisierten Traktionsstollen im Vorfußbereich sorgen dabei für Haftung. Die Zehenbox bietet genug Raum, sodass auch in längeren Downhill Passagen keine Druckstellen an den Zehen entstehen. Für extra Grip sorgen die multidirektionalen Traktionsstollen in der Ferse, die aus besonders abriebfestem Gummi bestehen.

Traktion im Uphill

Beim Uphill laufen über den Vorfuß bieten die Traktionsstollen an der Außensohle ausreichend Grip, sodass man sicher und kraftvoll jede Steigung hoch kommt.

Durchhaltevermögen bis zu Ultradistanzen

Der Schuh ist durch die Nike React-Technologie mit leichtem, strapazierfähigem Schaumstoff zwar leicht, direkt und dynamisch kann aber bei erfahrenen Läufer*innen durchaus auch über längere Distanzen zum Einsatz kommen. Die Zoom Air-Einheit im Vorfuß sorgt für mit ihrer Reaktionsfähigkeit für eine Energierückgewinnung und dadurch weniger Ermüdung. Außerdem reduziert die gepolsterte Zunge den Druck, der durch das Anschwellen des Fußes bei langen Läufen entstehen kann.

Obermaterial

Das Obermaterial aus Mesh und Syntheitk sorgt für ein leichtes Tragegefühl und eine verbesserte Belüftung. Im Vorfuß, an der Zehenkappe ist das Obermaterial verstärkt und macht den Schuh so in diesem Bereich etwas robuster gegenüber Steinen.

Komfort & Look

Ein gepolsterter Schuhkragen sorgt für weichen Tragekomfort an den Knöcheln und gleichzeitig einen schlanken Look. Das leuchtende Gelb in Kombination mit blau-türkis macht Lust auf Frühling und Sommer auf den Trails.

Robuster Begleiter für längere Läufe im Gelände – der Nike Wildhorse 7

Ob auf City Trails oder dem nächsten Off-Road Abenteuer außerhalb der Stadt, der Nike Wildhorse 7 überzeugt durch seine Vielseitigkeit und macht ihn damit zu einem zuverlässigem Schuh in jedem Gelände. Sein Einsatzbereich? Aufgrund der guten Dämpfung und des hohen Komforts besonders auf längeren ruhigeren Trainingsläufen.

Vielseitigkeit

Der Nike Wildhorse 7 zeigt seine Qualitäten vor allem auf sandigem oder matschigem Untergrund und eignet sich damit optimal auch für Läufe, bei denen das Wetter etwas ungemütlicher und der Untergrund dadurch weicher ist. Die kleinen regelmäßig auf der Außensohle verteilten Gummistollen garantieren auf matschigen Wegen ausreichend Grip um sicher und kraftvoll laufen zu können. Durch die im Bereich des Vorfußes in die Sohle integrierte Platte bietet der Schuh außerdem auch Sicherheit und Schutz für die Füße in felsigem Terrain.

Passform und Obermaterial

Die Passform des Nike Wildhorse 7 ist eher breit, lässt sich aber durch die Schnürung eng und sicher an den Fuß anpassen. Das im Obermaterial verarbeitete Mesh sorgt für Belüftung und Kühlung. Robusteres Material in Form von Überzügen im Zehenbereich machen das Upper zudem besonders strapazierfähig.

Komfort auf langen Läufen

Das Laufgefühl im Nike Wildhorse 7 ist dank des in der Mittelsohle verarbeiteten Nike React Schaumstoffs geschmeidig und weich. Im Fersenbereich ist die Dämpfung zusätzlich verstärkt, sodass auch auf langen Läufen genug Komfort gegeben ist. Trotz des hohen Komforts büßt der Schuh nicht an Dynamik ein. Der Untergrund ist gut spürbar und lässt sich so während des Laufens in jedem Terrain gut kontrollieren.

Schutz vor Schmutz

Ein filigran gearbeitete Gamaschen-Kragen aus Neopren umschließt den Fuß und schützt so vor Schmutz und kleinen Steinen, die beim Laufen im Gelände in den Schuh geraten könnten.

Kategorien:
  • Testberichte

NICHT VERPASSEN

NICHT VERPASSEN

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an: sichere dir deinen 10 € Gutschein* und erfahre regelmäßig von exklusiven Angeboten und Pre-Sales.

Vorname (optional)
Nachname (optional)

Vielen Dank!

Bitte aktiviere dein Abonnement mit dem Link in der E-Mail, die wir dir soeben gesendet haben.