Am Samstag startete das älteste und prestigeträchtigste Rad-Etappen-Rennen der Welt in Frankreich. Es ist bereits die 105. Austragung der legendären Rundfahrt. Wir geben euch einen Einblick in die lange Geschichte des Radrennens. Außerdem wollen wir euch ein paar Kuriositäten und die diesjährige Strecke näherbringen. Glaubt ihr Chris Froome schafft nach seinem Sieg beim Giro d'Italia seinen historischen fünften Erfolg bei dem wichtigsten Radrennen des Radsport-Jahres?

Die Geschichte des französischen Etappenrennens


Das Radsport-Rennen wurde bereits im Jahr 1903 zum ersten Mal ausgetragen. Wegen den Unterbrechungen während der Weltkriege, findet es dieses Jahr zum 105. Mal statt. Die Idee mehrere Radrennen aneinander zu hängen und die Zeit zu addieren war komplett neu und sorgte für viel Aufmerksamkeit. Die erste Tour ging über sechs Etappen und 2.428 Kilometer. In den folgenden Jahren stellten sich mehrere Kuriositäten heraus. So mussten beispielsweise 1904 die ersten vier Fahrer des Gesamtklassements disqualifiziert werden, da sie unerlaubt die Eisenbahn benutzten. tour de france team
In den darauffolgenden Jahren etablierte sich die Tour. Bis zum ersten Weltkrieg war es ein regelrechtes Gewalt-Rennen. Mit Etappen, die teilweise über 400km lang waren, und der aus heutiger Sicht mangelhaften Ausrüstung, war es eine echte Herausforderung das Etappenrennen überhaupt abzuschließen. Fahrräder ohne Gänge und Straßen aus Kopfsteinpflaster oder gar Schotter-Wege waren an der Tagesordnung. Man kann es sich heute kaum vorstellen, wie dieses Rennen überhaupt möglich war zu fahren. tour de france finish line
Im Laufe der Jahre kamen die steilen Bergpassagen hinzu, die man auch in der heutigen Tour findet. Nach und nach wurden zudem die Etappenanzahl und die Gesamtstrecke vergrößert, die einzelnen Etappenlängen allerdings verkürzt, genauso wie die Anzahl der Ruhetage zwischen den einzelnen Etappen. Das Ziel war, ist und bleibt aber in Paris.

Schon seit vielen Jahren hat die Tour in Frankreich mit den Problemen von Doping zu kämpfen. Schon 1924 schrieb ein Journalist, dass einige Fahrer in ihren Trikottaschen mit Chloroform, Kokain oder anderen Substanzen fuhren. Für besonderes Aufsehen sorgte der erste Todesfall während der Tour aufgrund von Doping 1967. Die größte Aufmerksamkeit und damit auch Rufschädigung für die Tour entwickelte sich in den 90er, 2000er und 2010er Jahren. tour de france fans
Durch berühmte Fälle von einst gefeierten Athleten wie Thomas Dekker, Alberto Contador, Eric Zabel und vor allem dem siebenmaligen Tour-Sieger Lance Armstrong wurde das umfangreiche Doping im Radsport öffentlich. Auch dem Favoriten des diesjährigen Rennens, Chris Froome, wird immer wieder Doping nachgesagt. Wir hoffen im Sinne des Sports, dass das nicht zutrifft und freuen uns auf ein spannendes Fahrradrennen 2018.

Die Strecke des französischen Etappenrennens 2018


Die diesjährige Strecke geht insgesamt über 21 Etappen und 3.329km. Gestartet wurde am Samstag in Noirmoutier-en-l’Île im Westen Frankreichs und ging über gut 200km auf recht flachem Terrain. Heute startet bereits die vierte Etappe des legendären Rennens. Besonders freuen können wir uns auf die zehnte Etappe, bei der es erstmals ins Hochgebirge geht und auch eine Passage auf einer Schotterpiste dabei ist. Bei der elften Etappe müssen die Teams und Fahrer rund 5.000 Höhenmeter zurücklegen. Da brennen einem die Beine schon nur vom Zuschauen. Auf welchen Teil freut ihr euch besonders? Die Zieleinfahrt in Paris ist am 29. Juli nach einer 116km langen Fahrt von Houilles in die Hauptstadt. Wer wird am Ende oben stehen? tour de france bird view

Die Farben der Trikots erklärt


Jeder weiß, dass was für den Giro d'Italia das Rosa Trikot ist, ist das gelbe für die große Rundfahrt in Frankreich nach Paris. Das Gelbe Trikot erhält nach jeder Etappe der Fahrer, der die geringste Gesamtzeit über alle Etappen hat. Es markiert also den Führenden in der Gesamtwertung. Eingeführt wurde es im Jahr 1919, um es den Zuschauern einfacher zu machen den Führerenden zu erkennen. Erst einmal schaffte es ein Fahrer das Trikot von Anfang der Tour bis zum Ende hin zu tragen. Es war Nicolas Frantz aus Luxemburg im Jahr 1928. Heute darf der Belgier Greg Van Avermaet mit dem Gelben Trikot in die vierte Etappe starten. Tatsächlich zählt aber nur, wer am Ende das Gelbe Trikot nach der Paris Etappe 2018 trägt. tour de france gelbes trikot
Neben dem gelben gibt es auch ein grünes Trikot. Es markiert den Führenden der Punktewertung. Diese Punkte werden beim Beenden von Etappen und bei Zwischensprints vergeben. Da die Sprints bei flachen Etappen höher bewertet werden, wie bei Bergpassagen, wird das Grüne Trikot meist von Sprint Experten getragen. Dadurch sollen sie etwas bevorzugt werden, da sie mit den vielen Bergetappen sonst sehr weit hinten im Gesamtklassement der Tour enden würden. Sollte das Gelbe und Grüne Trikot auf einen Fahrer fallen, wird er immer das gelbe tragen und das grüne geht an den Zweitplatzierten in der Punktewertung. tour de france günes trikot
Das Weiße Trikot mit roten Punkten markiert seit 1975 den Gewinner der Bergwertung. Als Pendant zum Grünen Trikot stellt es also den besten Bergfahrer in den Vordergrund. Das erste gepunktete Trikot wurde von der Schokoladenmarke Menier gesponsert. Sie verpackte ihre Schokolade immer in weißem Papier mit roten Punkten und übernahm dieses Design für das Trikot.

Neben diesen drei Farben wird auch ein ganz weißes Trikot vergeben. Es gilt als Nachwuchswertung und soll den besten Jungprofi hervorheben. Das Weiße Trikot gewinnt der beste Fahrer, der in dem Jahr der Tour maximal 25 Jahre alt ist. Der ehemalige deutsche Radprofi Jan Ullrich gewann dieses Weiße Trikot in den Jahren 1996,1997 und 1998. Somit gewann er es auch bei dem bisher einzigen deutschen Sieg des französischen Klassikers 1997. Nach dem Schuldspruch zum Doping, wurden ihm sämtliche Erfolge seit 2005 aberkannt, der Tour-Sieg bleibt aber. tour de france weißes trikot
Außerdem markiert eine rote Rückennummer den kämpferischsten Fahrer. Diese Auszeichnung wird durch eine Jury entschieden. Die gelbe Rückennummer dagegen markieren das beste Team in der Mannschaftswertung. tour de france etappe
Jetzt seid ihr auf das 105. Etappenrennen mit 22 Teams, 176 Fahrern, 21 Etappen und 3.329 Kilometern vorbereitet. Wenn ihr motiviert seid gleich aufs Rad zu springen, dann können wir euch mit der besten Ausrüstung unterstützen. Viel Spaß beim Kilometer fressen. tour de france sprint Bilder: Facebook/LeTour