Der Nike Zoom Fly 3 ist vom Nike Vaporfly Next% inspiriert. Mit seiner Ausrichtung auf Geschwindigkeit ist er ein Laufschuh für schnelle Trainingseinheiten oder Wettkämpfe.

Die Silhouette entspricht der seines Vorgängers, dennoch finden sich 2019 auch viele Updates in der neusten Variante des Nike Zoom Fly 3. Keller Sports Pro Jan hat den Running Schuh aus dem Nike Fast Pack für euch getestet. Hier findet ihr seinen Testbericht:


Über den Nike Zoom Fly 3


Für eine optimale Unterstützung bei schnellen Läufen sitzt wie beim Nike Vaporfly eine Karbonfaserplatte in der Zwischensohle. Sie sorgt für den extra Push nach vorn. Diese wird von einem React Schaumstoff umschlossen, für viel Komfort und für ein dynamisches Laufgefühl.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger sitzt einiges mehr an React in der Mittelsohle. Im Upper setzt Nike auf zwei Lagen. Ein sehr luftiger Mesh Innenschuh umschließt den gesamten Vorderfuß. In der Ferse sitzen an den Seiten zwei kleine Polsterungen, jedoch verzichtet Nike auf eine Fersenkappe. Die Stabilität erhält man im neuen Nike Zoom Fly 3 durch eine erhöhte Fersenpartie in Kombination mit dem zweiten Obermaterial.

Über den gesamten Laufschuh ist das neue Vaporweave Obermaterial verarbeitet. Es ist sehr flexibel und vermittelt einen sehr robusten Eindruck. Eine separate Zunge besitzt der Zoom Fly 3 nicht. Dafür lässt es sich ganz einfach in den Innenschuh hineinschlüpfen und angenehm fest schnüren. Auf der Außensohle befindet sich eine gut funktionierende Gummimischung über den kompletten Vorfuß und an den beiden Außenseiten unter der Ferse.

Wie läuft sich der Nike Zoom Fly 3


Den erhöhten Anteil der React Dämpfung verspürt man ab den ersten Metern, den man steht etwas höher im Zoom Fly 3. Dennoch macht die weiche Dämpfung und die Karbonfaserplatte direkt Lust auf ein hohes Tempo. Mit dem neuen Upper sitzt man sehr sicher und vor allem komfortabel im Laufschuh. Natürlich bin ich in meinen Testläufen direkt das Tempotraining angegangen, dafür ist der Zoom Fly 3 auch konzipiert.

Das klappte super und durch das hohe Maß an Dämpfung machen auch längere Einheiten in hoher Pace viel Spaß. Mit dem Grip kann der Laufschuh zusätzlich punkten und sollte einen daher auch am Race Day nicht im Stich lassen. Allgemein treibt einem der Zoom Fly 3 an, mehr über den Mittelfuß oder Vorderfuß zu laufen. Durch den Schuh werden die Muskel dabei nicht zu sehr zu beansprucht. Nike Zoom Fly 3 Running Schuhe im Test mit React Dämpfung und großem Swoosh Logo

Der Nike Zoom Fly 3 im Überblick


Nike Zoom Fly 3
Gewicht 7  
Dämpfung 8  
Reaktivität 9  
Grip 8  
Stabilität 8  
Geschlecht Damen & Herren
Gewicht 285g (US 10.5)
Sprengung 10mm
Sohlenmaterial Nike React & Carbon Plate
Obermaterial Nike Vaporweave
Passform normal
Einsatzgebiet schnelle Trainingsläufe oder Wettkampf
Schuhtyp neutrale Laufschuhe (Wettkampf)
Preis 159,90 € *

* Der tatsächliche Preis kann von dem hier angegeben abweichen. Er hängt von aktuellen Angeboten und dem Modell ab.

Fazit


Einen Laufschuh für alles wird es wohl nie geben. Aber der Nike Zoom Fly 3 ist für zügige Trainingseinheiten, Long Runs und vor allem für Wettkämpfe ein schneller Allrounder. Viel Dämpfung in Kombination mit der Karbonfaserplatte lassen einen einfach und vor allem dynamisch Kilometer sammeln. Nike Zoom Fly 3 Laufschuhe Test
Credits: Jan Lau
Fotos: Carsten Beier