Sport und Bewegung ist, wie allgemein bekannt ist, ungemein wichtig. Aber dazu muss man nicht unbedingt in ein Fitnessstudio gehen oder durch die Stadt laufen. Es muss auch nicht eine der viele Trendsportarten sein, die in den letzten Jahren überall aus dem Boden geschossen sind. Wir führen euch "back to the roots": Das einzige was ihr braucht sind eure eigenen Füße und die Natur und schon könnt ihr den wohl ältesten Outdoor-Sport der Welt für euch entdecken - das Wandern.

Der Begriff hat bei vielen ein eher negatives Bild und unter Wandern stellt man sich gleich große, voll-bärtige Männer à la Reinhold Messner oder andere falsche Menschenbilder vor. Tatsächlich ist Wandern etwas für jede/n und kann ebenso jede/n an die eigenen Grenzen bringen. Probiert es aus und es wird euch begeistern. 21198428_2008206579206162_1879710998_o Egal ob im deutschen Mittelgebirge, den österreichischen Alpen oder im Hochgebirge der Schweiz, wandern kann man überall. Hier sind drei der vielen Vorteile vom Wandern für euch:

1. Training für den ganzen Körper


Das Wandern treibt euren Kreislauf schön an. Durch den abwechselnden Weg, der mal steiler mal flacher ist hat man eine durchgehende aber nicht zu anstrengende Belastung. Neben dem Kreislauf werden sowohl beim bergauf als auch beim bergab gehen die Oberschenkel, Waden und Füße trainiert. Durch den unebenen Weg tut man gleichzeitig noch etwas für das Gleichgewicht und die Reflexzonen an den Fußsohlen. Auch die Stabilität im Rumpf wird beim Wandern beansprucht, sodass ihr am Berg ein komplettes Workout habt, vielleicht sogar ohne, dass ihr es wirklich merkt. ;-) 21191117_2008206585872828_1639108918_o

2. Den Kopf frei kriegen


Im Alltag hat man mit extrem vielen Eindrücken gleichzeitig zurecht zu kommen. Vor allem in den Städten ist es laut und hektisch. Dafür ist das Wandern in der Natur die perfekte Auszeit für Körper und Geist. Ihr habt Ruhe, frische Luft und könnt eurem Kopf endlich eine Pause gönnen. Studien haben sogar bewiesen, dass Wandern eine super Methode ist einen übermäßigen Stress oder gar einen Burnout zu verhindern. Einfach in die Natur gehen und abschalten, es funktioniert wirklich.

3. Die Aussicht und die Almen machen die Anstrengung jedes Mal lohnenswert


Es gibt nur wenig was schöner ist als bei klarem Wetter auf einem Berg zu stehen, die Aussicht, die frische Bergluft und eine schöne Brotzeit zu genießen oder auf der Alm sich ein Radler oder eine frische Buttermilch zu gönnen, mal ganz zu schweigen von dem feinen Essen. Besonders, wenn ihr bisher noch nicht so oft in den Bergen ward, wird es euch umhauen, versprochen. :-) 1 Für alle die es ausprobieren wollen empfehlen wir Outdoorschuhe, die eine griffige Sohle mit starkem Profil haben und evtl. höher geschnitten sind, damit der Knöchel stabilisiert wird und man nicht so leicht umknickt. An Kleidung würden wir eine atmungsaktive und ggf. wasserabweisende/-dichte Hose, sowie ein lockeres Shirt empfehlen. Am Besten ist es wenn man immer einen Pulli und/oder eine Jacke, z.b. einen Windbreaker, dabei hat, weil das Wetter in den Bergen schnell umschlagen kann.

Neben der Kleidung ist ausreichend Wasser und vielleicht etwas kleines zum Essen, wie zum Beispiel eine Banane, ein Apfel oder auch Müsliriegel, mitzunehmen, damit man jederzeit die Energiereserven wieder auffüllen kann. Wenn ihr Fragen zu besonders schönen Touren, der passenden Ausrüstung oder dem Wandern an sich habt, dann könnt ihr uns gerne fragen. Das wichtigste ist: Habt Spaß da draußen! 21191048_2008206582539495_391380013_o